ZUR EINKEHR
29. August 2014, 03:30:00 *
Willkommen Aus der Ferne grüssend. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Exzellente Cellistin Sol Gabetta  (Gelesen 681 mal)
Epidophekles
Aus der Ferne grüssend
« am: 08. März 2012, 16:43:17 »




Ein Beitrag des Deutschen Fernsehens über die Cellistin Sol Gabetta





Gespeichert
Epidophekles
Aus der Ferne grüssend
« Antworten #1 am: 08. März 2012, 18:29:18 »

http://www.youtube.com/watch?v=x-mL8XuO2LY

Moderator Hajo Schumacher spricht mit Sol Gabetta über die Ware Kunst, Wunderkinder und Wahrnehmungsstörungen.Die preisgekrönte argentinische Cellistin Sol Gabetta ist ein Shooting-Star der klassischen Musik-Szene. Die Absolventin der Berliner Musikhochschule Hanns Eisler gehört inzwischen zu den gefragtesten Solistinnen weltweit. Kritiker loben die Vielseitigkeit des Repertoires der 28-Jährigen und die Perfektion ihres Spiels. Die Tochter französisch-russischer Eltern spricht sechs Sprachen. Trotz der rund 120 Auftritte pro Jahr hat die Cellistin bereits fünf CDs publiziert und wurde dafür zweimal mit dem renommierten deutschen Echo-Klassik Award und einer Grammy-Nominierung ausgezeichnet.
Sol Gabetta wurde 1981 im argentinischen Córdoba als jüngstes von vier Kindern geboren. Die Eltern erkannten früh die Begabung der Tochter und unterstützten sie nach Kräften.
Zunächst begann sie im Alter von drei Jahren mit dem Geigenspiel. Doch bereits mit viereinhalb bekam sie ein kleines Kindercello aus Japan. Mit acht Jahren erhielt sie in Buenos Aires, das 800 km von Córdoba entfernt liegt, alle zwei Wochen Cellounterricht, wohin sie der Vater mit dem Auto fuhr. Im selben Jahr gewann Sol Gabetta auch ihren ersten Cello-Wettbewerb in Argentinien. Um das Talent weiter zu fördern siedelte die Familie nach Europa über. Nach Stationen in Madrid, Basel und Berlin lebt die gefeierte Cellistin heute in der Nähe von Basel, dort hat sie auch eine Professur für Musik. Nebenbei gründete Sol Gabetta ein eigenes Kammermusikfestival im über 800 Jahre alten Kloster Olsberg bei Basel, das seither jeden Sommer stattfindet.
Schon während ihres Studiums trat sie gemeinsam mit bekannten Orchestern auf. Zum großen Karrieresprung wurde ihr Auftritt mit den Wiener Philharmonikern beim Luzern-Festival im September 2004.
Über ihre autistische Schwester und das Verhältnis zu ihr erzählt Sol Gabetta gegen den Schluss des Videos.


Feine Romantik:
YouTube - Edward Elgar's Sospiri op. 70 mit Sol Gabetta
Dann: Haydn Cello Concerto in C, II. Adagio
Gespeichert
Seiten: 1   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.7 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS