ZUR EINKEHR
27. November 2014, 07:29:49 *
Willkommen Aus der Ferne grüssend. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: « 1 2  Alle   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Zeugnis  (Gelesen 1728 mal)
Epidophekles
Aus der Ferne grüssend
« Antworten #15 am: 13. März 2008, 23:48:09 »

Ist das schwierig!
Frank, du zitierst Sätze und setzest einen Link, der aber über x Beiträge hinweggeht und nicht genau auf den entsprechenden Beitrag verweist, so dass man länger suchen müsste.
Was aber noch schwieriger ist, dass du falsch zitierst oder den Eindruck erweckst, dass ich etwas so zitiert habe, wie ich es nicht getan habe. Ich schrieb dort z.B. einmal, dass unter "scheinbarem Aufbauwerk" (in der streitbaren Kundgabe) nicht die kath. Kirche gemeint sei, wohlverstanden in jener einen Kundgabe, und ich habe besonders erwähnt, dass dort von einem scheinbaren Aufbauwerk die Rede ist, und nicht nur den allgemeinen Ausdruck "Aufbauwerk" verwendet, da unter diesem Ausdruck in anderen Kundgaben sehr wohl auch die RKK gemeint sein kann, wie aber auch die Kirche Jesu der Endzeit oder das politisch-sozial-ethische Bemühen der hochgestellten Herren der Welt, der Menschheit eine neue Lehre zu unterbreiten und sozialen Gehorsam zu fordern, wo von mir aus die RKK miteingeschlossen sein kann, wovon aber in jener einen Kundgabe nicht im Besonderen die Rede ist. Aber vielleicht müsste man das in der mündlichen Rede auseinanderklauben, um es wirklich so verstehen zu können, wie ich es meine. Wenn ich mich nicht mehr schriftlich klar genug ausdrücken kann und alle lange Übung kein besseres Resultat zustande brachte, lasse ich das Schreiben sein.

Es ist viel zu schwierig oder für mich zu schwer, mich unmissverständlich ausdrücken zu können, wenn Falsches hineingelesen werden will.

Ich gehe vielleicht das Ganze nochmals schrittweise durch und werde meinen Irrtum zugeben, wenn ich darauf stosse. Eine Leichtsinnigkeit könnte sein, dass ich nicht alle von Ingos Beiträgen aufmerksam und ganz durchgelesen habe, denn ich habe mich auch auf einen deiner anschliessenden Beiträge und meinen Eindruck und das Herzensverständnis verlassen und daraus geschlossen, was Ingo gemeint haben mag. Gut, das werde ich nochmals prüfen.

In der Hauptsache bleibt sich der Grundkern der Auseinandersetzung gleich: Ingo hat in eine Kundgabe einen Kommentar eingefügt, der am Sinn und eigentlichen Inhalt jener Kundgabe vorbeigeht. Er flickt in eine Kundgabe eine Bemerkung hinein, die am falschen Platz und nicht zutreffend ist. Dies anzuprangern bezeichnest du als Lüge von mir. Ich betone, dass bei BD mehrmals und an verschiedenen Stellen eine neue Lehre und eine neue Weltanschauung usw. als massgebliche Irreführung der Menschheit angesprochen wird, welche auf die Lehren des New Age hinweist und die daraus erfolgenden weltlichen Entwicklungen in Politik und Wissenschaft. Verlange nicht von mir, dass ich das konkreter und absolut korrekt benenne, denn das ist zu umfassend und für mich selbst noch zu kompliziert. Doch habe ich einiges dazu schon zusammengetragen, aber eben nur sukzessive, zum Teil verstreut und nicht übersichtlich genug.

Wollte ich nun auf alle deine Vorwürfe detailliert eingehen, erschiene das noch weit pingeliger als es jetzt schon wahrgenommen wird.

Ich werde je nachdem, wie gesagt, nochmals genauer über die Bücher gehen und dann vielleicht erkennen können, ob ich ein Lügner bin und ob ich eurer Wahrnehmung besser als der meinigen vertrauen kann. Würde ich lügen und ich könnte es einfach nicht einsehen, so wäre meine ganze Weinbergsarbeit gefährlich genug, um sie aufzugeben. Dann müsste ich mich fragen, ob das Forum bestehen soll oder ob ich eine falsche Vorarbeit einfach anderen zur Korrektur überlassen soll, wenn ich bei euch (Ingos Kreis) mehr Tendenz zu eigenem Aufblähen, Rechthaberei, Abweichung vom zentralen Kern, geistige Verflachung und Entgleisung und zu enge menschliche Sichtweise befürchte als es unter meiner Führung stattfand. Der Satz wird vielleicht wieder falsch verstanden und interpretiert und zerrissen und birgt wieder explosiven Inhalt für Kritik ....

Hauptsächlich Geduld und das Bemühen, wirklich für die Wahrheit zu wirken, lässt mich noch auf etliche falsche Beschuldigungen antworten. Aber so Jesus die Zeit für gekommen sieht, werde ich mich wirklich auch zurückziehen können und ihr könnt euer eigenes "Aufbauwerk" in Angriff nehmen oder woanders fortführen.

Epidophekles

« Letzte Änderung: 13. März 2008, 23:59:41 von Epidophekles » Gespeichert
Seiten: « 1 2  Alle   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.7 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS