ZUR EINKEHR
20. Dezember 2014, 06:07:35 *
Willkommen Aus der Ferne grüssend. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Neubegegnung mit dem biblischen Geist  (Gelesen 844 mal)
Epidophekles
Aus der Ferne grüssend
« am: 09. November 2010, 09:05:05 »

Gelobt und gepriesen sei der Heilige Name unseres Gottes, des Himmlischen Vaters im Herrn Jesus Christus! Seine Gnade, Sein Friede und Segen sei mit uns.

Gestern spätabends hatte ich ein längeres Telefongespräch bis weit über Mitternacht hinaus mit einem interessanten Menschen, den ich bisher noch nicht kannte und der mich angerufen hatte, weil die Person im Internet sah, dass ich noch aktiv war. Dauerte das Gespräch zwei Stunden? - ich weiss es nicht genau. Ich sollte ihr verschiedene biblisch begründete Antworten geben zu Bertha Dudde und dem Kommenden. Sie fand unser Forum im Internet, weil sie nach Neuigkeiten von und über Ivo Sasek suchte, den sie seit Jahrzehnten kennt und dem sie auch schon mitgeholfen hat, obwohl sie nie der OCG beigetreten ist.

Zunächst ging es um die Frage, woran das Wort Gottes erkannt werden kann und welche Prüfkriterien es dazu gibt. Schliesslich kamen wir auch zum Thema der Entrückung, bezüglich dessen wir beide verschiedener Ansicht sind. Einbezogen war auch der kommende Elias, den mein neues Gegenüber nicht kommen sieht - keine Einzelperson werde mehr voranstehen, sondern die Gemeinde Jesu als Ganzes stehe im Vordergrund und der Herr allein. Den Antichrist würde die entrückte Gemeinde Jesu nicht erleben.

Es traten da einige Widersprüche auf, die bewusst wurden. Auch das Vaterunser wurde einen Moment lang zum Thema. Das "Führe uns in der Versuchung" wurde untersucht. Wir einigten uns, dass unter 'Versuchung' auch 'Prüfung' verstanden werden kann. Die übliche Version hiesse dann: "Führe uns nicht in die Prüfung!" - das ist aber sinnlos. Gott führt uns erstens niemals in die Sünde, um uns zu versuchen, sondern der Feind führt uns in Versuchung, um uns zu Fall zu bringen, zweitens lässt Gott Prüfungen zu, damit wir erkennen, wo wir stehen und uns desto mehr dem Vater zuwenden. Warum also sollte Gott Prüfungen von uns fernhalten, warum sollten wir beten, dass Er uns keine Prüfungen senden möge? Diese Frage wurde auch schon gegenüber Roberto beantwortet. Siehe dazu auch hier.

Ich möchte Interessierten die Gelegenheit geben, sich zu alldem zu äussern und habe dafür das Forum 999 wieder geöffnet. Wollte ich mich, teils nochmals, mit all diesen Fragen beschäftigen, würde ein anderes Vorankommen darunter leiden. - Für mich ist klar: Die Entrückung findet erst bei der Wiederkunft Jesu statt und dann das Gericht. Der Antichrist tritt vor Jesu Wiederkunft auf. Dem Antichrist widersteht ein Vertreter der Gemeinde Jesu, es ist der Elia, der wieder kommen soll. Die Messlatte für das Wort Gottes ist das eigene Herz, das ernsthafte Gebet und die innige Verbindung mit Jesus Christus. Hier soll sich jeder prüfen, inwiefern er in der Wahrheit steht... ober er die Wahrheit - und damit Gott - über alles liebt und Seine Stimme wirklich erkennt.

Äusserliche, wirklich unzweifelhafte Beweise für die Wahrheit eines Gotteswortes können uns keine gegeben werden, denn unser Wille muss frei bleiben und allein das Herz muss entscheiden lernen. Dazu muss es rein sein, und wie wir dazu kommen, lehrt uns Jesus Christus. Im Glauben, der durch die Liebe gewonnen wird, üben wir uns im Vertrauen auf IHN und folgen IHM. Wir können wohl Gewissheit haben, dass Jesus der Erlöser ist, trotzdem geht es nicht ohne Glaube, Demut und Liebe, solange wir IHM nicht von Angesicht zu Angesicht begegnen.


Unsere unterschiedlichen Vorstellungen oder Überzeugungen zusammengefasst:

Bertha Dudde: Ist sie eine von Gott gesandte und erwählte Dienerin Gottes mit besonderem Auftrag, der Menschheit das Wort Gottes für die Endzeit in reiner Form zuzutragen? Wer wird uns die Siegel der geheimen Offenbarung öffnen? Welches ist das neue Evangelium, das vom Himmel kommen wird, wie es uns in der Offenbarung des Johannes verheissen wird?

Können wir das Wort Gottes unzweifelhaft erkennen? Gibt es in der Bibel Stellen, die uns das Prüfen zuverlässig ermöglichen? Muss sich Gott neu offenbaren? Sind die verschiedenen Prediger vom Geist Gottes so erleuchtet, dass sie das reine und neu offenbarte Wort Gottes (z.B. durch Bertha Dudde) überflüssig machen?

Wird der bessere Teil der Gemeinde Jesu bald entrückt und ein anderer, weniger tief im Glauben stehender Kreis mitsamt der ungläubigen Menschheit dem Antichrist überlassen? Was muss zuvor hinweg genommen werden, damit der Antichrist auftreten kann?

Kommt uns kein Helfer mehr ausser der heilige Geist in jedem Gläubigen oder in einer ganzen Reihe von Predigern - oder ist die Bibel das alleinige Hilfsmittel?

Was hat es mit dem Glauben auf sich, mit der Gewissheit und einem äusserlichen Beweis für die Wahrhaftigkeit eines aktuellen Gotteswortes? Muss sich ein Wort Gottes durch die Erfüllung von darin gemachten Aussagen als zuverlässig erweisen, bevor wir daran glauben können? usw.

Ich glaube zwar und habe eine bestimmte Gewissheit, dass meine Einsicht der Wahrheit entspricht, ich werde dem allem aber noch vermehrt "äusserlich", d.h. in der 'bewährten' Schrift nachforschen, um für meine Argumente weitere biblische "Beweise" zu finden. Das kann aber dauern und die Hilfe von Geschwistern wäre willkommen, auch vom Auftrag Jesu her gesehen, der uns zur Gemeinsamkeit aufruft und zu gegenseitiger Hilfe und Ergänzung und zur Erforschung der Schrift und des gemeinsamen Austausches.

Liebe Grüsse im Namen Jesu, unseres Heilandes, Lehrers und Erlösers!
Wir bitten Dich, Vater, dass Du uns begleitest und Führer sendest, Deinen Heiligen Geist.

Epidophekles
Gespeichert
Epidophekles
Aus der Ferne grüssend
« Antworten #1 am: 13. November 2010, 10:53:09 »

Unterdessen begann ich im Seelabord mit der Arbeit zur Darstellung einer neuen Dimension im Wort Gottes.

Die heutige Kundgabe, welche Maria ins Forum eingetragen hat, dient auch ausgezeichnet zur Erklärung, warum Gott Sich von Zeit zu Zeit erneut durch Sein Wort in reinster Form äussern muss und wird! - Es ist aber nicht nur diese einzige, sondern es sind mehrere, welche genau jene eingefahrene biblische Haltung als absurd darstellen, die es nicht nötig findet, dass Gott Sich einen besonderen Menschen erwählt, um das reine Evangelium immer wieder neu zu verkünden, zu erklären und zu vertiefen! Das ist für uns Gläubige so klar wie im hellsten Sonnenlicht!

Im Seelabord wartet demnach noch eine grosse Arbeit, die nur der Bemühung gilt, aufgrund von Bibeltexten zu "beweisen", dass die Ablehnung der Neuoffenbarung total unbiblisch ist. Was soll denn nur schon der eine Bibelvers anderes bedeuten, als dass die Offenbarung wichtig ist und immer als neue Weisung Gottes zu verstehen ist? Und warum soll diese Weisung etwas anderes sein als Gottes reines Wort, ist ER doch SELBST das REINE WORT ?!

"Hin zur Weisung und hin zur Offenbarung - wer das nicht sagt, dem wird kein Morgenrot scheinen"
"Zum Gesetz und zum Zeugnis! Wenn sie nicht nach diesem Wort sprechen, ist kein Licht in ihnen."

Das Gesetz - die vor langer Zeit von Gott gegebene Weisung - ist das Erste, darauf werden wir immer wieder und wiederholt in neuen Weisungen hingewiesen, und es wird gesagt, dass wir auf Gottes aktuelle Ansprache hören sollen und dass Gott heute und in Ewigkeit derselbe bleibt und nicht aufhören wird, sich zu offenbaren denen, die an IHN wahrhaft glauben und IHN hören wollen, weil sie die Sonne des Geistes suchen, damit sie Leben haben. - Die neue Offenbarung Gottes ist das Zeugnis für die Aussagen im Gesetz, für die Aussagen Gottes in früherer Zeiten, dass Er Sich wieder mitteilen wird, um den Verunreinigungen und dem Abfall entgegen zu wirken!

Seit Jesu Vereinigung mit Gott, ist es Jesus Christus, der Sohn Gottes, er Sich uns mitteilt!

http://www.way2god.org/de/bibel/hebraeer/1/1/#hl

"Nachdem Gott in vergangenen Zeiten vielfältig und auf vielerlei Weise zu den Vätern geredet hat durch die Propheten, hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn. Ihn hat er eingesetzt zum Erben von allem, durch ihn hat er auch die Welten geschaffen; dieser ist die Ausstrahlung seiner Herrlichkeit und der Ausdruck seines Wesens und trägt alle Dinge durch das Wort seiner Kraft ...."

Viele lesen das so, dass sie sagen, Gott werde sich nun nicht mehr offenbaren, weil Er Sich zuletzt im Sohn offenbart habe, wie es hier geschrieben steht. Aber sie verstehen nicht, was unter Erbe gemeint ist: dass GOTT Sich seither durch JESUS CHRISTUS offenbaren wird!

O, es sind so viele Bibelstellen, welche die ungläubigen "Bibelgläubigen" überführen werden. Es heisst auch, dass das Wort uns richten wird, das Wort, das sie nur dem Buchstaben nach lesen und nicht verstehen, weil sie durch falsche Auslegungen verbildet wurden und sie ihre Gewohnheit und ihr falsch programmiertes Verständnis durch diese irreführende Konditionierung als wahre Erkenntnis bezeichnen.

Darf man solches nicht ansprechen, weil es lieblos ist? Oder wie umständlich hat es zu geschehen, damit sich wirklich keiner verletzt fühlt? Ist es mehr als Angriff zu werten oder als ein Aufruf, der aktuell uns ermahnenden Stimme Gottes zu achten? Oder eine Verteidigung dieser Wahrheit, die fehlinterpretiert, totgeschwiegen oder gar angegriffen wird? - Warum hat man denn keinen Erfolg mit diesen Hinweisen auf das Wort Gottes, das uns in der Endzeit in reinster Form - z.B. durch Bertha Dudde - zugegangen ist? Weil man zu lieb verkündet oder zu leise? - Es werden noch strengere Zeiten kommen, dann aber durch eine andere Stimme...
« Letzte Änderung: 14. November 2010, 07:56:12 von Epidophekles » Gespeichert
Wahrheitsliebend
Aus der Ferne grüssend
« Antworten #2 am: 16. November 2010, 12:32:23 »

Danke Epidophekles!
Das hast du sehr gut, weise hier niedergeschrieben!
und auch folgendes:

"Warum hat man denn keinen Erfolg mit diesen Hinweisen auf das Wort Gottes, das uns in der Endzeit in reinster Form - z.B. durch Bertha Dudde - zugegangen ist? Weil man zu lieb verkündet oder zu leise? - Es werden noch strengere Zeiten kommen, dann aber durch eine andere Stimme..."

Wahrlich, wenn viele Menschen durch ihren schwachen Willen sich blenden lassen von div. Endzeitpraktiken der Zombierung der meschliche Psyche (Täuschungen, Manipulationen und der Praktiken der Willensschwäche , um abzubringen an dem Fest-und Durchhalten des Zieles für die Gerechtigkeit  an der Auferstehung des Lebens, was Jesus uns gelehrt hat den Willen des Vater zu erfüllen)...kurz div. weitere Irrwege gehen, dann braucht man sich nicht wundern, wie Alois es gut geschr. hat, daß dann noch strengere Zeiten kommen, dann aber durch andere andere Stimmen..


einige Bsp. wie neuerdings angespasst an die neue Zeit die Praktiken der Täuschung, Manipulation der gesunden menschlichen Psyche ablaufen:

bei uns hier im Westen ..scheinen die christlichen Werte für die große Zahl der abgelenkten, getäuschten Menschenmassen keine große Rolle mehr zu spielen..so verlieren die vielen kirchlichen Institutionen wie auch div. Sekten immer mehr an Zulauf..so ist der Trend dahin zu erkennen, daß man sich immer mehr die Erfahrungen, Techniken des Zomiberens der Menschen im asiat-östlichen Raum bedient.

So kann man sagen, daß insbesondere Budhismus mit seiner Lehre wie auch weniger hilfreich der Hinduismus Wissen enthält um Menschen gefügig zu machen zu Sklaven, welche selbst das erfüllen was man von Ihnen verlangt..
So verwundert es nicht, daß auch damals das faschistische Regime im 3 Reich Nazideutschland sich dieser Techniken bediente und da suchte womöglich größeres Wissen anzueigenen ..die Trotskisten in Rußland haben es dann nach dem 2.Weltkrieg nachgeholt ..was wir in der UDSSR gesehn haben und es natürlich nicht lange dauern konnte..
Neuerdings bedienen sich die Scientologen dieser Techniken übernommen aus dem Buddhismus (kurz zu wichtigste Täuschungen Gesetz des Karmas(welches nicht lieben kann!) dann der Mensch leidet ständig und sucht Wege und Ziel die Erlösung bei den ist es die Nirvana ..div. Drogen, Alkohol machens bekannt möglich ..wie man es weiß..primitive kurze Extasen dieser sind bei Hindus ähnl. sexuelle Praktiken des längeren Orgasmus z.B. bis hin zu anderen Ausartungen des erlösenden Gefühls der Pseudofreiheit)

Techniken der Scientologen übernommen aus den budhistischen Lehren machen es mehr analytisch mit den Getäuschten, welche zu Ihnen kommen um die sog. Erslöung, Wahrheit zu finden..
Darunter zählt kurz die Nullierung des Wissen, Erfahrungen insbesondere der negativen aus dem früheren Leben um, dann programmiert Unterbewußtsein mit neuen Informationen eine pseudo Erleichterung zu erzeugen..welche natürlich keine Erlösung sein kann in der aktuellen ungerechten Welt des Bösen, Unreinen! d.h. auch neg. Erfahrungen im frühen Leben gerade bei Menschen, die große Fehler machen würden somit eliminiert und Mensch spürt keine moral mehr Gottgegeben ..um zu erkennen das und dies böse darfst du nicht mehr machen. Kurz die nehmen den Menschen die sünden weg durch Täuschungen..so ähnlich bei den Budhisten nur nicht auf dem Wege der Gewalt..

die Reden viel von Liebe und Vergeben ..aber machen nichts gegen die Ungerechtigkeit auf der Welt ...da sind große Täuschungen!
Trendgeist der Wirrkungen, Täuschungen wird also aus diesem asiatisch östlichen Bereich wehen!

So habt die Augen offen, Ohren ...

Menschen, welche auf den heiligen Geist hören erkennen die Wahrheiten durch die Neuoffenbarungen wie von Bertha Dudde, welche von der Kraft Gottes zeugen!

viele sog. "bibelfeste Menschen" sind leider schon zu verstockt und zu sehr zombiert um eigen intiutiv zu denken und wachsam zu sein ..was durch den Heiligen Geist durch die innere Stimme zu jedem einzelnen gesprochen wird! ...gutes Bsp. sind die Zeugen Jehovas!
Wer genau hinsieht erkennt die Praktiken der zombierung der Menschhen mit dem Ziel der Willensschwäche und  der Ego Lehre..hauptsache deine Seele kommt in dem Himmel..die Welt ist so schlecht..man kann nichts tun ..Endzeit kommt usw..usw.)

Hoffentlich habe damit das angeregt ..was viele bewegt und zum Nachdenken bringt und den Sinn der Kreuzigung unf Auferstehung Jesu und seine Lehre dienlich sein für die Auferstung des Lebens wie im Himmel so auf Erden!










Gespeichert
Epidophekles
Aus der Ferne grüssend
« Antworten #3 am: 17. November 2010, 03:58:34 »

Hallo mein lieber Wahrheitsliebend,
gerne lese ich, was du schreibst. Hab' Dank dafür.

Wenn es nur jemand sagt, was da so schief läuft! Und du beschreibst es gut, das versteht man schnell. Obwohl man merkt, dass du mit einer andern Muttersprache aufgewachsen bist, kannst du mit relativ wenig Text sehr vieles ansprechen und verständlich herüberbringen. Ich muss dich nicht wiederholen und habe keine Ergänzung dazu.

Mit mir selbst aber habe ich Probleme, denn ich sehe langsam den Sinn nicht mehr ein, weiter zu kämpfen .... Einesteils begreife ich, andererseits schaue ich zuviel um mich und sehe so viel Verführung und böse Absicht, über die ich nur schwer schweigen kann. Im Moment wüsste ich lieber von vielem nichts und würde einfach gerne in der Liebe wirken und Sinnvolleres tun. Deine Darstellungen aber lese ich trotzdem sehr gerne, das ist einfach irgendwie anders, und ich bin froh, dass jemand über das alles spricht und schreibt und dabei den Blick zum Himmel lenkt. Du kannst das gut.

Ich muss nun schauen, wie ich meine Wende hinkriege - und grüsse Dich herzlich und die zugeneigten LeserInnen ebenfalls. Ansonsten bin ich vorsichtiger geworden und habe noch mehr an Kindlichkeit verloren. Somit sollte ich mich am besten von vielem im Internet abwenden und mich mehr mit Jesus verbinden, um Sein Kind zu werden. An dieser Stelle war ich schon mehrmals angelangt ... doch dann kam die Freude wieder - und mit ihr der Übermut. Ich würde so gerne verstanden werden und habe darum nicht wenig geschrieben. Meine Freundin und Lebensgefährtin verhält sich eigentlich schon richtig .... sie unterstützt mich und hilft mir in direkter Weise - und Du und Maria tun es hier. Euch Dreien möchte ich an dieser Stelle meinen tiefen Dank aussprechen!

Alois


PS: Der Mann, um den es hier ging, schweigt noch immer .... prüft Dudde und sagte letztesmal, dass sie ja nichts Neues schreibe, sondern alles sei bereits in der Bibel enthalten .... und das ist ja auch etwas.
Gespeichert
Epidophekles
Aus der Ferne grüssend
« Antworten #4 am: 17. November 2010, 10:43:29 »


Diese Kundgabe von heute "Angriffe des Gegners in der Endzeit" hat mir bereits geholfen, besser zu verstehen. Ich sollte das ja zwar wissen, doch im Kampf vergisst man dann wieder wichtige Zusammenhänge, wenn man noch nicht vollständig die Ruhe bewahren kann und in der Liebe wachsen muss. - Diese Lehre möge noch vielen andern, die mitgelesen haben und ebenfalls den Weg mit Jesus gehen wollen, in Erinnerung bleiben, damit sie sich besser verhalten. -

Wer nicht weiss, um was es geht: Die Angriffe von Brüdern (Frank Büttner, Roberto, Tibor).
Ich habe auch angegriffen, weil meine Bemühungen zur Wortverbreitung als falsch dargestellt wurden.
Ich wollte mich selbst verteidigen. - Hoffentlich gelingt es mir das nächste Mal wieder besser (wie auch schon).

Die Schwächen und Sündenfälle geschehen nicht durch das Wort Gottes von Bertha Dudde, sondern aus der eigenen Freiheit heraus und den Angriffen des Feindes Christi.

Liebe Grüsse!

Alois
Gespeichert
Wahrheitsliebend
Aus der Ferne grüssend
« Antworten #5 am: 17. November 2010, 12:32:53 »

Alois!

Jesus hat dich sehr lieb!!! Das kann ich bezeugen, niemand anders kenne ins unserer Zeit gerade im Internet, wo Menschen sich weltweit verbinden können in deutscher Srpache so wahrhaftig aktvi gewesen ist für die Auferstehung des Lebens, welche das Wort Gottes zu den Menschen gebracht hat in so guter deutscher, verständlicher Sprache usw..

da erkennt man deinen großen Willen!
Sie zufrieden mit dem was gut schon viel geleistet  hast! Gehe weiter und das was du geschr. hast tue das ..weniger mehr das was du schon früher und jetzt getan hast..
Lasse andere Menschen die arbeiten gerne verrichten! Du hast genug gemacht! Dafür bin dir sehr dankbar! Gott liebt Dich und das könnnen viele wahrhaftigen Christen bezeugen, daß du ein wahrhaftiger treuer Christ bist!

Vielen Dank nochmals für deine Mühe Bruder!


"Somit sollte ich mich am besten von vielem im Internet abwenden und mich mehr mit Jesus verbinden, um Sein Kind zu werden"

genau ..tu das ..du hast es dir verdient somit tust auch dir und deinen Nächsten was gutes ..hast mehr Zeit für deine Nächsten. Die brauchen auch viel von deiner Nähe!
Das Leben spielt nicht nur hier online eine Rolle..wie geschr. hast viel gratis für die Wahrheitssuchenden gearbeitet!

Danke Alois!
sehr gutes Forum hast du auf die Beine gebracht!
Mögen viele Gerechte hier aufpassen auf das es so bleibt wie es ist!

Herzlichen Gruß
Eugen



Gespeichert
Epidophekles
Aus der Ferne grüssend
« Antworten #6 am: 18. November 2010, 15:30:44 »

Lieber, wahrheitsliebender Bruder,
ich will Deine lebendigen Berichte und deinen sehr kraftvollen Einsatz nicht unerwidert lassen - und möchte Dir einfach von Herzen danken für Deinen Zuspruch. Der war jetzt wichtig.

Erwartungsvoll harre ich Deiner Übersetzung der Rede des Diakon Andrei Kuraev.
Du bist ein sehr eifriger Jünger unseres Bruders und Herrn Jesus!

Auch dieses zeugt für Dein vielseitiges Wissen, und dass du offene Augen und Ohren hast. - Die Hoffnung, dass wir es noch schaffen und in dieser Welt den Sieg davon tragen, wenn nur genug Menschen sich noch erwecken lassen, ist sehr wertvoll und gibt viel Kraft. Es ist viel trauriger, wenn man denkt, dass alle Bemühungen umsonst sind. Hoffnung ist eine starke Kraft, die wir auch an Dir sehen und die uns doch sehr freut! - Ein 'Aber' möchte ich nun nicht beifügen .... denn Du verkündest uns nichts Falsches, wenn du uns warnst und ermahnst und so deutlich und mit viel Liebe immer wieder auf Jesus Christus hinweist. Dass es vielleicht schwerer als erwartet kommt, weisst Du und wirst sicher hindurch geführt werden mit all den Deinen. Gott ist stark!

Mit herzlichen Grüssen
Alois
Gespeichert
Seiten: 1   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.7 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS