Re: 'Lateinische' Texte noch nicht gefunden?


  Endzeitprophetie  

Geschrieben von Frank B. am 07. August 2007 23:14:

Als Antwort auf: Re: 'Lateinische' Texte noch nicht gefunden? geschrieben von ISquare am 06. August 2007 11:14:

Hallo ISquare,
sehr gut gesprochen, und sicherlich überzeugend, für viele Menschen, vernünftig und realistisch gedacht.
Auf jeden Fall eine Betrachtung, wie man sie als Mensch sieht, eine Betrachtung der Welt.
Leider sieht es im Geiste da anders aus und nur der geübte Arzt ersieht auch die Krankheit und ihren Grund.
Diagnose stellen, ist nicht allzuschwer, aber 10 verschiedene Ärzte, können sich auch in Drittel nur ihre Meinung tauschen.
So ist es auch mit der Schrift, welche dem Geiste Gottes entspringt, dringt sie nicht vor in den Herzensgrund, wo man sich in der Liebe verbindet, dann kann der Geist auch nicht das Licht der Seele geben. Stehen noch viele Wände dazwischen, wird der Verstand nicht die Klarheit erlangen. Oberflächlich aufgefasstes Wort der Wahrheit zeugt von mangelnder Liebe und Demut, dessen sich auch die Weisheit dann auch nicht öffnet.
Die Welt kann im Grunde nicht lehren, wenn man sie alleine betrachtet, obwohl ihr doch alles im Gesichte geschrieben steht.
In B.D. wird zur Sprache gebracht, das Gottes Wort von seinen Jüngern verkündet wird, darin sind schon einige tätig gewesen und sind es noch, manche haben sich abgewendet, manche schlafen noch und manche kämpfen noch mit der Welt und dem Geiste.
Eine aber ist sehr fleißig und sie tut, was ihr der Geist aus Gott sagt.
Doch zum Zeugnis der Wahrheit aus Gott, wird erst verkündet, wenn Gott gesprochen hat zur Welt, welche ihn nicht hören wollen.
Hören will die Wahrheit so gut wie keiner, sie schmerzt, schmerzhaft ist es für die Seele, ihre Dunkelheit zu sehen.
Darum ist gegeben die Gnade der Zeit, die Seele zum Licht zu führen, das Wort zu verkünden, aber die Herzen erkennen nicht die Sprache des Herrn, die Schafe sind zerstreut. Nur wenige vermögen zu erkennen die Machtstellung Satans und sein Wirken.
Sei klug, denn du stehst in einem gewissen geistigen Hochmut, obwohl die mit der Wahrheit wandelst, so hälst du doch dein Eigenes fest, wessen du nicht mit Sicherheit sagen kannst, das es auch wahr ist.
Die Erweckung wird erst nach der großen Katastrophe vor sich gehen, und selbst da kann man von keiner großen Erweckung sprechen, weil die Menschen nicht mehr im Geiste Gottes stehen, die neue Ethiklehre hat sie völlig vom Geiste Gottes getrennt.
Ein schleichendes Gift, was die Menschen gereicht bekommen, der Samen des Unkrautes ist schon lange vor deiner Geburt gestreut worden.
Wer aber ernsthaft sucht und sich erniedrigt, sich selbst verleugnet und Gott wahrhaft anruft, der erfährt die Wahrheit und das Heil, er wird aber auch geprüft, in der Wahrheit und darin freut sich Satan besonders, denn er kennt die Schwäche des Menschen, weil sie ihm willig folgen und folgen sie ihm nicht, dann wirft er sein endloses Heer ihnen entgegen, zu martern und zu knechten.
Da hilft nur der Glaube zu Gott, denn wer vermag einen Weg zum Kreuz zu gehen, wie Jesus? Oh, wie kleingläubig und sündvoll doch die Welt ist. Voll Eitelkeit und falschen Spiel, voll Ungerechtigkeit und Übel, voll Eigensinn und Selbstsucht, keiner will Last auf sich nehmen und tragen helfen. Dabei ist das Joch ein leichtes mit Jesus Christus, und immer stehen Seelen beiseite, die tragen helfen.
Jesus ist die Kraft, die alles überwinden lässt und die Tore zum wahren Leben öffnet.
Wenn er selbst angekündigt hat, dass er kommt in nahezu nicht ganzen 2000 Jahren, dann kann man dieses auch wörtlich glauben, denn im Geiste ist er niemals von uns gegangen.
Die Geschehnisse in B.D., welche auf Gottes Eingriff hindeuten, diese werden kommen, nicht in dreißig, fünfzig oder hundert Jahren, sondern, sondern sie kommen wie der Dieb in der Nacht und zu einer Zeit, in der es keiner vermutet.
Was jetzt noch nicht offenbar wird, das wird dir aber noch offenbar werden. Sei geduldig und arbeite an deiner Seele und sei voller Zuversicht und guter Hoffnung, Seelenarbeit hat noch nie geschadet, und jede Endzeitprophetie ist in erster Linie Ermahnung zur Seelenarbeit. Doch Gott offenbart Zeiten und Geschehnisse.
Auch Elia ist sich seiner Selbst noch nicht bewusst, aber was ins Blut gelegt ist, das wird auch durchbrechen. Die Kraft, in den Worten und in den Taten, wird den göttlichen Auftrag erkennen lassen.
So wird auch den Jüngern erkenntlich werden Jahr und Tag des Geschehens, und die Zeit des Antichristen, welcher schon ist und noch kommt.
Verstehe recht, diese Zeit und die Lehre, sie steht in göttlicher Fügung und Willen, und sie werden sich ändern in Kürze, in wenigen Jahren, dann ist aufgelöst jedes freie Wirken in der Wahrheit, dann wird jeder bangen müssen seiner gesagten Worte in der Öffentlichkeit.
Verstehe recht, wenn die Schafe geweidet werden.
Du wirst sehen und verstehen und ein Bild wird sich zeigen, an dessen du Glauben gewinnst.
Liebe Grüße
Frank





Antworten:


  Endzeitprophetie